Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von bedarfsverkehr.at. Durch die Nutzung von bedarfsverkehr.at erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Weitere Informationen

Statistik - Bedarfsverkehrsysteme in Österreich

Aus bedarfsverkehr.at
Version vom 15. September 2021, 10:04 Uhr von Tobias Haider (Diskussion | Beiträge) (Beförderungsfälle)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einen detaillierteren Einblick in vier Vorzeigeprojekte geben die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Shared Automated Mobility“.

Für eigene Auswertungen können Sie die Liste österreichischer Bedarfsverkehre als Open Data herunterladen.

Insights

  • 12% nutzen bereits Elektrofahrzeuge Liste
  • 9% nutzen Software zur Disposition Liste, Software-Übersicht
  • 6% können über eine App bestellt werden
  • 11% sind in die Verkehrsauskunft Österreich (VAO) integriert Übersicht
  • 18% arbeiten mit Freiwilligen
  • 46% haben Einschränkungen in Bezug auf Zielgruppe oder Betriebszeiten Übersicht
  • 62% beauftragen Taxi-/Verkehrsunternehmen

Bedarfsverkehre nach Merkmalen

Details finden sich auf den Seiten zu

Bedarfsverkehrsysteme nach EinwohnerInnenzahl

(nur Mikro-ÖV-Systeme mit weniger als 100.000 EinwohnerInnen im Bediengebiet)

Lade …

Bedarfsverkehrsysteme nach Größenklassen

Lade …

Beförderungsfälle

Es sind Zahlen für 62 (23%) der aktiven österreichischen Bedarfsverkehre verfügbar

Lade …

Beförderungsfälle je EinwohnerIn und Jahr

Lade …

Modal Split

Lade …

Durchschnitt aller 62 (aktiven österreichischen) Bedarfsverkehre, für die Zahlen verfügbar sind: 0,28%

außerhalb der Großstädte

  • legt die Bevölkerung durchschnittlich 931 Wege pro Jahr zurück
  • davon knapp 17% als Pkw-LenkerIn innerhalb einer Gemeinde

(Quelle: Österreich unterwegs 2013/2014, eigene Auswertung)