Neusiedl'mobil (ne'mo')

Aus bedarfsverkehr.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Angebot wurde zuletzt am 11.12.2015 von uns aktualisiert. Bitte überprüfe zur Sicherheit selbst, ob die Angaben noch stimmen. Bei Fehlern freuen wir uns über einen Hinweis an projektbeispiele@bedarfsverkehr.at!
Hinweis: Dieses System ist seit 27.6.2014 nicht mehr in Betrieb!
  • Wie funktioniert's?
    Halt-tuer.png
    Fahrplan-phone.png
    Es wird nur von festgelegten Haltestellen abgeholt aber zu beliebigen Adressen innerhalb des Bediengebiets gebracht.
    Es gibt einen fixen Fahrplan, gefahren wird aber nur bei Bedarf und vorheriger Buchung.
  • Wann steht das Angebot zur Verfügung?
    Mo-Fr 19:30-00:30; Sa,Su,PH 08:30-01:30
  • Wo steht das Angebot zur Verfügung?
    Neusiedl am See (Burgenland)
    Karte zeigen
  • Wie viel kostet das Angebot?
    Einzelticket: 2,00 €
zuletzt überprüft: vor 3 Jahren (11.12.2015)

Fahrzeug: größere Busse

Betrieb von 1.12.2006 bis 27.6.2014 (7,6 Jahre)

Ansprechpartner: Bürgermeister Kurt Lentsch

Statistik
6506 EinwohnerInnen, 56,99 km2, 116,17 EinwohnerInnen/km2



Seit Dezember 2006 ist in der Gemeinde Neusiedl am See mit dem System ne’mo ein Zusammenspiel aus Stadtbus und einem Anrufsammeltaxi in Betrieb. Tagsüber fährt der Stadtbus im Stundentakt 27 attraktiv gestaltete Haltestellen im Stadtgebiet an. Abends, an Wochenenden und Feiertagen kommt ein Anrufsammeltaxi (AST) nach telefonischer Bestellung zur gewünschten Haltestelle. Die ÖBB-Postbus GmbH betreibt den Bus und – gemeinsam mit einem Taxiunternehmer – das AST.

Das innovative Angebot richtet sich in erster Linie an die einheimische Bevölkerung, ist aber auch ein wichtiges touristisches Zusatzangebot. Die Tarife liegen bei 1 € für den komfortablen Niederflur-Stadtbus der neuesten Generation und 2 € für das AST. Ne’mo wird – wie Fahrgastzählungen belegen – sehr gut angenommen, eine Ausweitung wird bereits diskutiert. Ne’mo ermöglicht sichere und stressfreie Mobilität im gesamten Stadtgebiet, trägt zum Klimaschutz und zur Stärkung des Stadtzentrums bei. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) zeichnete deshalb Neusiedl am See für ne‘mo mit dem Mobilitätspreis Burgenland 2006 aus.

Mobilitätsmanagement, 38


neusiedl'mobil, kurz ne'mo ist das öffentliche und umweltfreundliche Verkehrsmittel der Stadtgemeinde Neusiedl am See. Mit ne'mo können Sie Ihre Fahrten im gesamten Stadtgebiet stressfrei erledigen, mit ne'mo sind Sie auch in den Abendstunden sicher unterwegs.

ne'mo ist eine Kombination aus Stadtbus und Anrufsammeltaxi. Der Stadtbus fährt nach einem fixen Fahrplan werktags von 07:10 bis 18:30 im Stundentakt und hält an 27 Stationen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie mit dem Anrufsammeltaxi (AST) abends bzw. in den Nachtstunden sowie an Wochenenden bzw. an Feiertagen Ihre Fahrten in Neusiedl am See erledigen. Das AST fährt nach telefonischer Voranmeldung die gewünschte Haltestelle zu festen Abfahrtszeiten an und befördert Sie zu Ihrem Ziel in Neusiedl am See.

Stadtbus:

  • An Werktagen von Montag bis Freitag von 7.10 Uhr bis 18.30 Uhr im Stundentakt Einzelfahrt € 1,10
  • Tageskarte € 2,20 - Wochenkarte € 10,20 - Monatskarte € 35,50 (jeweils beim Busfahrer erhältlich)

Inhaber von Zeitkarten des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) mit den Zonen 578 oder 678 und Inhaber einer Neusiedler See Card fahren kostenlos.

Anrufsammeltaxi (AST):

An Werktagen von Montag bis Freitag von 19.30 bis 00.30 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 08.30 bis 01.30 Uhr.

  • Einzelfahrt € 2,00
  • Inhaber von Zeitkarten des Verkehrsverbundes Ostregion (VOR) mit den Zonen 578 oder 678 und Inhaber einer Neusiedler See Card € 1,10

Bestellungen spätestens 30 Minuten vor Fahrtantritt telefonisch oder per SMS unter 0699/17 10 07 10

neusiedl-am-see


140.000 Euro kostet der Stadtbus pro Jahr. Im Sanierungskonzept für die Stadtfinanzen ist vorgesehen, davon circa 70.000 Euro einzusparen. Deshalb wird der Gemeinderat bei seiner nächsten Sitzung Ende April laut Stadtrat Thomas Halbritter (ÖVP) die Einstellung des „nemo“ beschließen: „Mit 27. Juni, dem Freitag zu Schulschluss wird der Stadtbus eingestellt.“

bvz.at vom 16.4.14