Gemeindebus Pöls

Aus bedarfsverkehr.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Angebot wurde zuletzt am 28.11.2016 von uns aktualisiert. Bitte überprüfe zur Sicherheit selbst, ob die Angaben noch stimmen. Bei Fehlern freuen wir uns über einen Hinweis an projektbeispiele@bedarfsverkehr.at!


  • Wie funktioniert's?
    Tuer-tuer.png
    Phone.png
    Es wird von einer beliebigen Adresse abgeholt und zu einer beliebigen Adresse innerhalb des Bediengebiets gebracht.
    Es gibt keinen Fahrplan, gefahren wird nur bei Bedarf und vorheriger Buchung.
    +43-3579-8316-26

    1.440 min vor Fahrtantritt bestellen
  • Wann steht das Angebot zur Verfügung?
    Mo-Fr 07:00-19:00
  • Wo steht das Angebot zur Verfügung?
    Bezirk Murtal (Steiermark)
    Karte zeigen
zuletzt überprüft: vor 2 Jahren (28.11.2016) – Quellen: Email request

Betrieb seit 1.1.2001

Ansprechpartner: Mag. Gernot EsserVizebürgermeister Hagen Roth

Statistik
3031 EinwohnerInnen, 62,53 km2, 48,88 EinwohnerInnen/km2
1100 Beförderungsfälle, 0,36 Beförderungsfälle je EinwohnerIn und Jahr



Bereits seit über zehn Jahren steht der Gemeindebus kostengünstig für nicht mehr mobile Menschen, Jugendliche und Vereine zur Verfügung. Dieser multifunktionale Bus bietet Platz für 8 Passagiere und hat seit Februar einen neuen Chauffeur.

poels.at


Die zweite Schiene, die nicht nur der älteren Bevölkerung zugute kommt, ist der multifunktionale Gemeindebus. Vor bereits zehn Jahren wurde der Kleinbus angeschafft, um einerseits die Jugend des Orts bei Reisen zu Mannschaftsspielen oder Turnieren mit einem kostengünstigen Fahruntersatz auszustatten und andererseits den nicht mobilen älteren Menschen, die weiter vom Gemeindezentrum entfernt wohnen, eine angemessene, zeitlich flexible Fahrmöglichkeit zu bieten. "Auch beim Gemeindebus würde alles nicht zu so günstigen Konditionen angeboten werden können, wenn wir nicht als Fahrer einen pensionierten ehemaligen Bauhofmitarbeiter hätten, der das ganze fast gratis macht", erzählt der Bürgermeister. Braucht jemand das Auto, beispielsweise für eine Therapiefahrt oder einen Ausflug, so muss man das nur beim Gemeindeamt melden. Ein Mitarbeiter schaut dort, ob das Auto zur angegebenen Zeit frei ist, und schon steht dem Ausflug nichts mehr im Wege. Auch im Vergleich zu den Marktpreisen kann sich das Gemeindetaxi sehen lassen: Für nur 40 Cent pro Kilometer kann es zu sozial dienlichen Zwecken eingesetzt werden. Der Erfolg gibt dieser Idee seit zehn Jahren recht: Bis heute ist das Taxi fünf bis sechs Mal in der Woche im Einsatz.

kommunalnet.at vom 22.11.2011