AST Krems

Aus bedarfsverkehr.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zu diesem Angebot sind nur wenige Informationen verfügbar und wir konnten es noch nicht verifizieren. Bitte überprüfe zur Sicherheit selbst, ob die Angaben (noch) stimmen. Bei Fehlern oder weiteren infos freuen wir uns über einen Hinweis an projektbeispiele@bedarfsverkehr.at!


  • Wie funktioniert's?
    Halt-tuer.png
    Fahrplan-phone.png
    Es wird nur von festgelegten Haltestellen abgeholt aber zu beliebigen Adressen innerhalb des Bediengebiets gebracht.
    Es gibt einen fixen Fahrplan, gefahren wird aber nur bei Bedarf und vorheriger Buchung.
    +43-27-32-81-0-82
  • Wo steht das Angebot zur Verfügung?
    Krems an der Donau (Niederösterreich)
    Karte zeigen
  • Wie viel kostet das Angebot?

    2,50 € je Zone

ungeprüft
Statistik
„Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{““ ist keine Zahl.
„Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{““ gehört nicht zu den zulässigen Werten (A unter 1.000, B 1.000-2.000, C 2.000-5.000, D 5.000-10.000, E über 10.000) für das Attribut „EinwohnerKat“.
15878 Beförderungsfälle (2010)



In Krems wird das AST ab 01.01.2008 zu folgenden Zeiten betrieben: Montag bis Mittwoch von 06.20 bis 00.30 Uhr Donnerstag bis Samstag von 06.20 bis 03.30 Uhr Sonn- und Feiertag von 08.00 bis 00.30 Uhr Die Preise betrugen im Jahr 2009 pro Person EUR 2,50. Ab Februar 2010 wurde Krems in 7 Zonen unterteilt und der Fahrpreis pro Zone beträgt EUR 2,50. In Krems wurden mit dem AST im Jahr 2009 11.725 und im Jahr 2010 15.8781 Personen befördert. Die durchschnittliche Besetzung liegt in Krems im Jahr 2009 bei 1,49 und im Jahr 2010 bei 1,73. Der Betrieb des AST ist für den das Stadtgebiet Krems in verschiedene Zonen eingeteilt. Der von den Fahrgästen zu bezahlende Fahrpreis richtet sich nach der Anzahl der zurückgelegten Zonen. Der Fahrpreis pro Zone beträgt EUR 2,50. Für den Fall, dass mehrere Personen das AST gemeinsam vom gleichen Anfangs- bis zum gleichen Zielort benutzen, soll der AST-Tarif entsprechend der zurückgelegten Zonen nur ein einziges Mal zur Verrechnung gelangen. Sollten Anfang- oder Zielorte der Fahrgäste auseinanderfallen, dann muss jeder Fahrgast entsprechend seiner Fahrstrecke den gültigen AST-Tarif entrichten.

http://www.wiener-neustadt.gv.at/iddb/archiv47/13_archiv47_7934.pdf