AST Bisamberg-Hagenbrunn "Bihaxi"

Aus bedarfsverkehr.at
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zu diesem Angebot sind nur wenige Informationen verfügbar und wir konnten es noch nicht verifizieren. Bitte überprüfe zur Sicherheit selbst, ob die Angaben (noch) stimmen. Bei Fehlern oder weiteren infos freuen wir uns über einen Hinweis an projektbeispiele@bedarfsverkehr.at!
Hinweis: Dieses System ist seit 30.3.2015 nicht mehr in Betrieb!
  • Wie funktioniert's?
    Halt-tuer.png
    Fahrplan-phone.png
    Es wird nur von festgelegten Haltestellen abgeholt aber zu beliebigen Adressen innerhalb des Bediengebiets gebracht.
    Es gibt einen fixen Fahrplan, gefahren wird aber nur bei Bedarf und vorheriger Buchung.
    +43-810-810-278
  • Wann steht das Angebot zur Verfügung?
    nach fixem Fahrplan im Stundentakt
  • Wo steht das Angebot zur Verfügung?
    Bisamberg, Hagenbrunn (Niederösterreich)
    Karte zeigen
  • Wie viel kostet das Angebot?
    Einzelticket: 4,70 €

    Komfortzuschlag: 2,50, SchülerInnen, Lehrlinge, SeniorInnen: 3,60

ungeprüft

Betrieb von 1.1.2007 bis 30.3.2015 (8,2 Jahre)

Statistik
6505 EinwohnerInnen, 24,27 km2, 271,04 EinwohnerInnen/km2
600 Beförderungsfälle (2011), 0,09 Beförderungsfälle je EinwohnerIn und Jahr
12000 gefahrene Kilometer, 20 km je Beförderungsfall



Seit 1. Jänner fällt der Betrieb des "Bihaxis", dem Anrufsammeltaxi für Bisamberg und Hagenbrunn, aus. Der Grund dafür sind Neuorganisation und Neuvergabe, wie es auf der Bisamberger Gemeinde-Homepage zu lesen ist.

Bezirksblätter Korneuburg 9.1.2013


Das Anrufsammeltaxi "BiHaXi" ist seit dem 1. Oktober 2013 wieder für Sie unterwegs!

bisamberg.gv.at


Das BIHAXI, das Anrufsammeltaxi von Bisamberg und Hagenbrunn, reißt jeden Monat ein tiefes Loch in die Gemeindebudgets. So kann es nicht weitergehen, sind sich beide Gemeinden im Klaren. Im Jahr 2009 erlebte das BIHAXI seinen Höhepunkt, bis zu 120 Fahrten im Monat wurden gezählt. Heute spult das Taxi höchstens 60 Fahrten pro Monat ab. Auf 1.000 Kilometer im Monat bringt es das Anrufsammeltaxi, 800 fallen auf die Gemeinde Hagenbrunn.

NÖN 21.2.2012